Audio

Frau in Grünberg erschossen - Ehemann tatverdächtig

Im mittelhessischen Grünberg ist eine Frau getötet worden. Wie nun die Obduktion ergab, starb sie an einem Kopfschuss. Ihr Ehemann sitzt in Untersuchungshaft.

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Grünberg (Gießen) in der Nacht zum Donnerstag ist nun die genaue Todesursache geklärt: Die Obduktion habe ergeben, dass die 48-Jährige durch einen Kopfschuss starb, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Tatverdächtig ist der 64 Jahre alte Ehemann, der in Untersuchungshaft sitzt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft meldete sich der Rechtsanwalt des Mannes gegen 2 Uhr nachts am Donnerstag bei der Polizei und teilte mit, dass sein Mandant die Frau getötet habe. Er wolle sich der Polizei stellen.

Waffen am Tatort gefunden

Die Polizei nahm den 64-Jährigen daraufhin in dem Wohnhaus fest. Die Ermittler fanden dort auch die Leiche der Frau mit mehreren Schussverletzungen. Außerdem stellten sie zwei Schusswaffen in dem Auto des Verdächtigen sicher.

Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Im Moment würden Zeuginnen und Zeugen befragt sowie Spuren ausgewertet, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das Ehepaar lebte laut Polizei getrennt voneinander. Noch am Donnerstag hatte ein Richter Haftbefehl wegen dringenden Verdachts auf Totschlag gegen den Mann erlassen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen