Mit einem Freispruch ging am Mittwoch vor dem Amtsgericht Frankfurt der Prozess gegen einen Klavierlehrer wegen angeblicher sexueller Übergriffe auf eine Schülerin zu Ende.

Laut Anklage berührte der 71-Jährige sie während des Unterrichts in ihrem Elternhaus wiederholt unsittlich. Das Gericht fand die Aussage der 16-Jährigen unglaubwürdig.