Nach einer Verfolgungsjagd mit einem Polizeifahrzeug ist ein 31-Jähriger am Mittwoch vom Amtsgericht Frankfurt aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden.

Es habe nicht mit Sicherheit festgestellt werden können, dass der Angeklagte am Steuer saß, hieß es. Der Mann hatte behauptet, einer seiner Brüder habe den Wagen gefahren.