Der Darmstädter Prozess um eine zerstückelte Frauenleiche muss von vorn beginnen.

Der Bundesgerichtshof hob das Mordurteil gegen den 35-Jährigen vom Dezember 2019 wegen eines Verfahrensfehlers komplett auf. Damit muss der Fall vor einer anderen Strafkammer des Landgerichts neu verhandelt werden. Der Beschluss von Ende August wurde am Mittwoch in Karlsruhe veröffentlicht.

Dem Mann wird vorgeworfen, seine 40-jährige Freundin in der Neujahrsnacht 2019 in Darmstadt im Streit erwürgt und die Leiche zerstückelt zu haben.