Teile des zerstörten Motorrads und ein Polizist an der Unfallstelle
Die Maschine wurde beim Aufprall zerfetzt. Bild © Philipp Weitzel

Ein Überholversuch im Vogelsberg endete für einen Motorradfahrer mit schwersten Verletzungen. Der 48-Jährige prallte frontal mit einem Kleinbus zusammen. Seine Maschine wurde dabei in zwei Teile gerissen.

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Kleinbus ist am Montag ein Motorradfahrer auf der B62 bei Alsfeld-Eifa (Vogelsberg) lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, fuhr der 48-Jährige in einer Gruppe von drei Bikern, als zwischen Lingelbach und Eifa ein Lkw vor ihnen auftauchte.

Beim Überholen Gegenverkehr übersehen

Das erste Motorrad in der Gruppe überholte den Laster. Der 48-Jährige wollte folgen, übersah aber offenbar den entgegenkommenden Kleinbus mit Anhänger. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Maschine des Mannes in zwei Teile gerissen wurde.

Der Biker aus dem Raum Frankfurt erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Der 50 Jahre alte Kleinbus-Fahrer erlitt einen Schock. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Über zwei Stunden Vollsperrung

Die Bundesstraße war mehr als zwei Stunden voll gesperrt. Den Schaden an den Fahrzeugen gab die Polizei mit rund 16.000 Euro an.