Bei einer Wohnungsräumung in Darmstadt transportierten Möbelpacker eine Puppe ab - dachten sie. Nach über zwei Monaten stellte sie sich als Leiche heraus. Nun äußerte sich der Leiter der Spedition.

Audiobeitrag

Audio

Leiche in Spedition eingelagert

Ende des Audiobeitrags

Als eine Gerichtsvollzieherin und Mitarbeiter eines Speditionsunternehmens Anfang Februar eine Wohnung in Darmstadt zwangsräumten, wurde von den Möbelpackern auch eine vermeintliche Puppe verstaut. Der Körper, der bekleidet an einem Heizkörper lehnte, ähnelte einer "Puppe, wie man sie von Erste-Hilfe-Kursen kennt", wie zunächst die Bild-Zeitung unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft und den entsprechenden Polizeibericht meldete. Doch eingelagert bei der Spedition, habe die "Puppe" angefangen zu riechen und sich grün zu verfärben.

Diese Darstellung relativierte nun der Leiter der Spedition. Nicht etwa Gestank oder Fliegen hätten Mitte des Monats dazu geführt, dass die vermeintliche Puppe als Leiche identifiziert wurde - vielmehr seien es sichtbare Veränderungen an dem Körper gewesen, sagte er am Dienstag im Gespräch mit dem hr.

Die Spedition alarmierte daraufhin das Gericht. Eine Obduktion in der vergangenen Woche habe ergeben, dass der Tote der Mieter der Wohnung war, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem hr am Montag.

Kein Fremdeinwirken

Die Todesursache habe nicht abschließend geklärt werden können. Suizid könne nicht ausgeschlossen werden, sagte der Sprecher. Anzeichen eines Fremdeinwirkens seien nicht erkennbar gewesen. Für die Staatsanwaltschaft ist der Fall damit nach eigenen Angaben abgeschlossen, da kein Strafbestand vorliegt. Dem Bericht der Bild-Zeitung zufolge hatte der 59 Jahre alte Mieter Schulden und war zahlungsunfähig.

Gerichtsvollzieherin soll Puppe verwechselt haben

Fraglich bleibt weiterhin, wie es zu der verhängnisvollen Verwechslung bei der Wohnungsräumung kommen konnte. Nach Aussage des Leiters der Spedition sagte die Gerichtsvollzieherin seinen Mitarbeitern, dass es sich bei dem Körper um eine Übungspuppe für Pflegekräfte handele - diese sähen menschlichen Körpern zum Verwechseln ähnlich.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen