Audio

Audioseite Tödlicher Lkw-Unfall in Frankfurt

Die Unfallstelle auf der Hanauer Landstraße in Frankfurt.

Im Frankfurter Ostend ist ein Fußgänger beim Überqueren einer Straße von einem Lkw angefahren worden. Der 40 Jahre alte Mann starb noch an der Unfallstelle.

Ein Lkw-Fahrer hat am Samstagabend gegen 18.20 Uhr im Frankfurter Ostend einen Fußgänger überfahren und getötet. Der 40-Jährige lief auf der Hanauer Landstraße stadteinwärts und überquerte in Höhe der Straßenbahn-Haltestelle Riederhöfe die gleichnamige Querstraße, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein 45 Jahre alter Lastwagenfahrer, der von dort nach rechts auf die Hanauer Landstraße abbiegen wollte, erfasste den Fußgänger. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Überwachungskameras werden ausgewertet

Der konkrete Hergang des Unfalls war zunächst noch unklar. Ein Gutachter soll dies klären. Zudem werten die Ermittler die Bilder von Video-Überwachungskameras aus. "Es gibt unterschiedliche Aussagen über den Unfallhergang", sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen.

Eine Ampel - weder für Fußgänger noch für Fahrzeuge - gibt es an dieser Stelle nicht. Wegen der Bergungsarbeiten war die Hanauer Landstraße nahe dem Ratswegkreisel stadtauswärts für etwa vier Stunden gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen