Das Auto nach der Explosion in Fulda

Bei einer Auto-Explosion in Fulda hat sich ein 41-Jähriger schwer verletzt. Der Mann wollte zum Angeln fahren - und hatte eine Gasflasche im Auto, die wohl explodierte.

Ein geparktes Auto in Fulda ist am frühen Samstagmorgen explodiert. Der 41 Jahre alte Fahrer war gerade eingestiegen, als es zu einer Verpuffung kam, wie die Polizei mitteilte. Der Mann kam in eine Spezialklinik für Verbrennungen. Er sei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Samstagnachmittag.

Auslöser der Explosion könnte eine Gasflasche im Inneren des Wagens gewesen sein, bestätigte der Sprecher. Der 41-Jährige war wohl auf dem Weg zu einem Angeltrip und hatte unter anderem jene Gasflasche in seinem Auto geladen.

An dem Wagen sei Totalschaden entstanden, auch umstehende Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 21.11.2020, 19.30 Uhr