Eine überschaubare Anzahl negativer Kommentare zu einem Thema reicht nicht aus, um von einem "riesigen Shitstorm" sprechen zu können.

Das urteilte das Oberlandesgericht Frankfurt laut Mitteilung vom Donnerstag. Die Sängerin einer Band war wegen eines Presseberichts vor Gericht gezogen.