Jens Söring Verurteilt

Am 17. Dezember 2019 landet der in den USA verurteilte Doppelmörder Jens Söring auf dem Frankfurter Flughafen. Nach jahrzehntelanger Haft ist er zurück in Deutschland. Der 53-Jährige ist jetzt frei, aber nicht freigesprochen. Die amerikanische Justiz hält weiter an ihrem Urteil und ihrer Überzeugung fest: Danach hat Söring im März 1985 die Eltern seiner damaligen Freundin Elisabeth Haysom umgebracht. Doch stimmt das?

Videobeitrag

Video

zum Video Doppelmörder Söring | Verurteilt! - Der Gerichtspodcast

Jens Söring Verurteilt
Ende des Videobeitrags

Folge 15: Am 17. Dezember 2019 landet der in den USA verurteilte Doppelmörder Jens Söring auf dem Frankfurter Flughafen. Nach jahrzehntelanger Haft ist er zurück in Deutschland. Der 53-Jährige deutsche Diplomatensohn ist jetzt frei, aber nicht freigesprochen. Die amerikanische Justiz hält nach wie vor an ihrem Urteil und ihrer Überzeugung fest: Danach hat Söring im März 1985 die Eltern seiner damaligen Freundin Elisabeth Haysom umgebracht. Er gesteht zunächst. Aus Liebe, sagt er, als er sein Geständnis widerruft, um Elisabeth vor der Todesstrafe zu bewahren. 1990 wird er wegen Doppelmordes zu zweimal Lebenslang verurteilt. Doch Söring beteuert all die Jahre seine Unschuld. Ende 2019 entscheidet das zuständige US-Gremium nach 33 Jahren Haft: Söring kommt auf Bewährung frei und wird abgeschoben.

Heike Borufka und Basti Red fragen: Ist Jens Söring ein Opfer der amerikanischen Justiz?

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel auf hr-inforadio.de Verurteilt! (15): Doppelmörder Söring

Podcast Verurteilt
Ende des Audiobeitrags