gerry mason verurteilt der liebesbetrüger

Er nannte sich Gerry Mason. Und war die große Liebe von Frau B. Irgendwann schrieb Gerry von einer Notlage - und die 63-Jährige half. 35.000 € schickte sie ihm insgesamt, erst dann wurde sie misstrauisch.

Videobeitrag

Video

zum Video Der Liebesbetrüger Gerry Mason | Verurteilt! - Der Gerichtspodcast

gerry mason verurteilt der liebesbetrüger
Ende des Videobeitrags

Folge 19: Er nannte sich Gerry Mason. Und war die große Liebe von Frau B. Die 63-Jährige hatte ihn im Internet kennengelernt. Er fand schöne Worte für sie. Doch plötzlich schrieb Gerry von einer Notlage - und Frau B. half gerne. 35.000 € schickte sie ihm insgesamt. Dann wurde sie aber doch ein bisschen misstrauisch und wollte ein Treffen. Gerry schickte seinen Freund Mouhamed A. Ihm gab sie 5.200 €. Aber schon bald wurde ihr klar: sie war auf zwei Liebesbetrüger reingefallen. Immerhin konnte die Staatsanwaltschaft Mouhamed A. ermitteln und wegen Betrugs anklagen. Ein Schöffengericht verurteilte ihn zu 11 Monaten mit Bewährung. Der Mann, der sich Gerry Mason nannte, ist bis heute verschwunden.

Heike Borufka und Basti Red fragen: Wie konnte "Gerry Mason" so erfolgreich sein?

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel auf hr-inforadio.de Verurteilt! (19): Liebesbetrüger Gerry Mason

Podcast Verurteilt
Ende des Audiobeitrags