Mit Geständnissen hat vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess um den Handel mit Hunderten Kilo Haschisch und Marihuana begonnen.

Der 58 Jahre alte Angeklagte und seine 38 Jahre alte Komplizin räumten am Freitag ein, im Auftrag diverser Hinterleute in einer sogenannten Bunker-Wohnung rund 310 Kilogramm Rauschgift gelagert zu haben.