Nach einer großen Durchsuchungsaktion bei einem Waffennarr in Alsfeld haben die Ermittler eine vorläufige Bilanz gezogen.

Die Beamten fanden in einem Wohnhaus, einer Scheune und einer Maschinenhalle fast 50 Schuss- und Militärwaffen oder waffenähnliche Gegenstände. Einige davon wurden von Experten des Hessischen Landeskriminalamtes bereits als Dekowaffen identifiziert, wie die Staatsanwaltschaft Gießen am Donnerstag mitteilte.

Zudem wurden etwa 100 Hieb- und Stichwaffen sichergestellt, Wurfsterne, Deko-Handgranaten, auch ein Spazierstock mit versteckter Klinge wie aus einem Agentenfilm sei dabei gewesen.

Neben dem Waffensortiment wurden zudem 150 bis 200 Kilogramm Pyrotechnik entdeckt. Der 48-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.