Unwetter über Hessen
Unwetter über Hessen Bild © Meliha Verderber/hr, Philipp Weitzel

Eine kurze, aber heftige Gewitterfront ist am Freitagabend quer durch Hessen gezogen und hat die Einsatzkräfte auf Trab gehalten. Auch den Hessentag in Bad Hersfeld und den Flughafen Frankfurt traf es.

Audiobeitrag
Besucher des Hessentags verlassen nach dem Konzert-Abbruch das Gelände.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Sturm hält Hessen in Atem

Ende des Audiobeitrags

"Das war kurz, aber heftig", fasste ein Sprecher der Polizei in Mittelhessen am Freitagabend den Durchzug einer Gewitterfront zusammen. Binnen zehn Minuten zogen Sturm, Regen und auch Hagel vor allem über den Lahn-Dill-Kreis und das Gebiet der Kreisstadt Wetzlar. Auch in Gießen regnete es kurz, aber heftig.

Videobeitrag
unwetter gießen

Video

zum Video Heftige Gewitter auch in Gießen

Ende des Videobeitrags

Am Frankfurter Flughafen kam es aufgrund des Unwetters zu zahlreichen verspäteten Starts und Landungen, 35 Maschinen knnten erst nach 23 Uhr starten. Zwischen 19.45 Uhr und 21 Uhr konnten Flugzeuge nur teilweise oder gar nicht mehr abgefertigt werden, wie das Verkehrsministerium mitteilte.

Bäume auf Bundes- und Landstraßen

Durch Starkwind umgestürzte Bäume blockierten unter anderem die B49 in Wetzlar-Garbenheim. Auch auf der L3046 zwischen Herborn-Merkenbach (Lahn-Dill) und Greifenstein-Beilstein (Lahn-Dill) lagen umgestürzte Bäume auf der Fahrbahn. Die Feuerwehr musste auch zur B275 bei Büdingen (Wetterau) ausrücken, um einen umgestürzten Baum zu entfernen.

In Teilen von Bad Camberg (Limburg-Weiburg) und Hünstetten (Rheingau-Taunus) fiel der Strom aus, weil der Sturm eine Hochspannungsleitung beschädigt hatte.

Zeltlager evakuiert

In Melsungen (Schwalm-Eder) musste ein Jugendzeltlager der Feuerwehr evakuiert werden. Rund 500 Kinder und Jugendliche wurden vorsorglich in eine Turnhalle gebracht.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Freitagabend zwischenzeitlich für mehrere Regionen in Hessen Unwetterwarnungen ausgegeben. Die Gewitterfront zog von Südhessen über Mittel- und Osthessen.

Hessentags-Konzert vorsorglich abgebrochen

So traf es auch den gerade erst eröffneten Hessentag wegen einer Unwetterwarnung. Aus Sorge um die Sicherheit der Besucher stoppte die Stadt Bad Hersfeld als Veranstalterin zunächst alle laufenden Aktionen.

Videobeitrag
bad hersfeld absage

Video

zum Video Hessentags-Konzert wegen Unwetterwarnung abgebrochen

Ende des Videobeitrags

Der Open-Air-Auftritt der US-Hip-Hop-Band Black Eyed Peas in der Konzert-Arena musste während des Auftritts der Vorgruppe Ricky Dietz abgesagt werden. Seed-Star Peter Fox teilte es den Besuchern mit. Diese werden gebeten, sich wegen der Erstattung der Kosten für die Konzertkarten an das Hessentagsbüro oder ihre Vorverkaufsstelle zu wenden.

Videobeitrag
Black Eyed Peas

Video

zum hr3.de Video Will.i.am von den Black Eyed Peas entschuldigt sich bei Fans

Ende des Videobeitrags

In Homberg (Vogelsberg) stürzte eine rund zwanzig Meter hohe Buche auf voller Breite über die Landstraße.

Gewitter zieht auch durch Südhessen

Auch in Südhessen rückten Feuerwehr und Polizei zu zahlreichen Einsätzen nach Gewitter und Starkregen aus. In Darmstadt hatten die Einsatzkräfte mit teilüberfluteten Straßen und durch umgestürzte Bäume blockierte Straßen zu kämpfen. Auch in Dieburg wurde ein Kreisstraße durch einen Baum blockiert.

Das Gewitter streifte auch das Rhein-Main-Gebiet. So drohte in Nauheim (Groß-Gerau) ein Baugerüst an einem Gebäude umzustürzen, dieses wurde von der Feuerwehr gesichert. In Groß-Gerau mussten die Einsatzkräfte die B44 von einem Baum befreien. Verletzte gab es keine.

Sendung: hr3, 08.06.209, 6 Uhr