Das Museum Schifflersgrund an der ehemailigen Grenze zur DDR soll für 2,4 Millionen Euro modernisiert werden.

Das teilte das Museum am Donnerstag mit. Von dem Geld sollen demnach das Außengelände umgestaltet und die Dauerausstellung neu geordnet werden. Dafür sei der Bau eines neuen Gebäudes geplant. Ziel der Modernisierung sei nach Angaben von Museumsleiter Christian Stöber, den historischen Ort in Anlehnung an das Erscheinungsbild Mitte der 1980er Jahre authentisch zu rekonstruieren.

Im Schifflersgrund ist das längste erhaltene Teilstück der einstigen Grenze.