Eine der Polizei in Darmstadt gemeldete Schussabgabe hat sich als falscher Alarm herausgestellt.

Eine 39-Jährige hatte die Beamten am Samstagmorgen gerufen. Diese fanden in der Wohnung weder Hinweise auf einen möglichen Täter noch auf eine verletzte Person. Die Frau hatte die Tat laut Polizei erfunden. Die Beamten prüften die Einweisung in eine psychiatrische Klinik.