45 Feuerwehrleute waren am Dienstagnachmittag im Einsatz, um in Mörfelden-Walldorf einen Brand in einer Kellerwohnung zu löschen. Ausgelöst hatte ihn ein Missgeschick beim Shisha-Rauchen.

Nach Angaben der Polizei hatten zwei 20 und 23 Jahre alte Frauen in der Wohnung eine Wasserpfeife geraucht. Dabei sei versehentlich ein Stück glühender Kohle auf einem Sofa gelandet, das sofort Feuer fing.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr sei zudem das Gebäude an sich nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, teilte die Polizei mit. Jedoch sei in der Wohnung ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden.