Aus der forensischen Psychiatrie in Bad Emstal-Merxhausen (Kassel) sind am Dienstag zwei Männer ausgebrochen.

Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach ihnen und setzte auch einen Hubschrauber ein. Wie die 24 und 27 Jahre alten Männer entkamen, sei noch unklar. Von ihnen gehe "keine akute Gefahr für andere aus", die Polizei riet dennoch, keine Verdächtigen anzusprechen oder Anhalter mitzunehmen.

Bei Borken (Schwalm-Eder) stoppte eine Streife mit Schüssen ein verdächtiges Auto. Ob ein Zusammenhang mit der Flucht besteht, war noch unklar.