Ein verdächtiger Gegenstand hat am Montag einen Großeinsatz in Stadtallendorf (Marburg-Biedenkopf) ausgelöst.

Der etwa 15 Zentimeter hohe Metallzylinder war vor einem Reihenhaus abgestellt worden. Er war mit einem Flatterband mit der Aufschrift "radioaktiv" umwickelt. Polizei und Feuerwehr sperrten den Bereich weiträumig ab. Rund 80 Rettungskräfte waren im Einsatz. Erst nach Stunden stellte sich heraus, dass der Zylinder leer war und keine Radioaktivität abstrahlte. Als Absteller wurde ein 39-Jähriger ermittelt. Zu seinem Motiv ist nichts bekannt.