Nach einer Serie von Trickbetrügereien ist ein Mann vom Landgericht Frankfurt zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Der 34 Jahre alte Angeklagte hatte sich nach den Feststellungen des Gerichts im Sommer 2019 in vier Fällen als Polizeibeamter ausgegeben, der Geld und Wertgegenstände älterer Menschen vor vermeintlichen Räubern oder untreuen Bankangestellten "in Sicherheit" bringen wollte. Bei der vierten Tat wurde er von einem Rentner überlistet. Das Urteil vom Montag ist noch nicht rechtskräftig.