Wegen Angriffen auf Richter und Justizbedienstete sowie der Zerstörung mehrerer Fenster am Gerichtsgebäude ist ein 57-Jähriger in Frankfurt zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Der Mann stand wegen zwölf unterschiedlicher Straftaten vor dem Amtsgericht. Er gab zu, sie aus Frust über eine Niederlage in einem Mietrechtsstreit aus dem Jahr 2000 verübt zu haben.