Wegen des Schmuggelns von rund 3,5 Kilo Kokain von Brasilien nach Frankfurt ist ein 22-Jähriger vom Landgericht am Mittwoch zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Zollbeamte hatten Kokainreste an seinen Fingern festgestellt und daraufhin sein Gepäck untersucht. Vor Gericht legte der Mann ein umfassendes Geständnis ab.