Im Prozess um eine schwere, stundenlange Misshandlung seiner früheren Ehefrau ist ein 25 Jahre alter Mann zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

Die Schwurgerichtskammer am Frankfurter Landgericht ging am Montag von gefährlicher Körperverletzung aus. Außerdem muss der Angeklagte eine Alkoholtherapie machen. Der Anklagevorwurf lautete noch auf versuchten Totschlag (Az.: 3590 Js 252905/19). Der Mann hatte im November 2019 von einer neuen Beziehung der Frau erfahren und sie schwer misshandelt.