Für zwei Überfälle auf ein Hotel und den Besitzer einer Pizzeria im Main-Taunus-Kreis ist ein 29-Jähriger vom Landgericht Frankfurt zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Wie das Gericht am Freitag bekanntgab, wurde der Verurteilte in eine Entziehungsanstalt eingewiesen. Zunächst hatte der Angeklagte laut Gericht 2017 das Hotel in Bad Soden überfallen. Eine Woche später lauerte er mit einem Komplizen dem Pizzeriabesitzer auf. Dem Opfer wurde mit einer Schreckschusspistole auf den Kopf geschlagen. Das Urteil ist rechtskräftig.