Nach einem brutalen Überfall auf ein Paar im mittelhessischen Laubach sind fünf Angeklagte am Donnerstag zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und dreizehneinhalb Jahren verurteilt worden.

Bei dem Angriff im November 2017 in der Wohnung des Paares war ein 57-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er starb. Um die 59 Jahre alte, schwer verletzte Frau als Zeugin auszuschalten, zündeten die Täter im Alter von 20 bis 42 Jahren nach Überzeugung des Landgerichts Gießen die Wohnung an. Die Frau wurde aber gerettet. Hintergrund des Überfalls waren offenbar Drogengeschäfte. Der Getötete soll als Kurier aktiv gewesen sein. Die Täter sollen ihm vorgeworfen haben, Drogen unterschlagen zu haben.