Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Die hessenschau in 100 Sekunden: Feuerwehr befreit Kinder aus Tongrube

Die Freiwillige Feuerwehr Hainstadt beim Einsatz in der Lehmgrube

Beim Spielen im Lehm versunken: Die Feuerwehr Hainstadt hat zwei Kinder aus einer Tongrube befreit. Die Geschwister hatten sich aus eigener Kraft aus dem Matsch nicht mehr befreien können.

Die Freiwillige Feuerwehr Hainstadt hat am Samstagnachmittag zwei Kinder im Alter von neun und zehn Jahren aus einer Tongrube befreit. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren die Geschwister in dem Hainburger Stadtteil Hainstadt (Kreis Offenbach) beim Spielen im Matsch der Grube steckengeblieben. Zuvor hatte die Bild-Zeitung über den Einsatz berichtet.

Der Boden der Grube war demnach stark durchnässt, sodass sich die beiden Geschwister - ein Junge und ein Mädchen - weder durch eigene Kraft noch durch die Unterstützung anwesender Eltern aus dem Matsch befreien konnten.

Feuerwehr muss Leiter im Matsch zurücklassen

Nur mittels einer Steckleiter, Holzbrettern und Rettungsbett gelang es der Feuerwehr, die Kinder zu erreichen. Dabei mussten die Einsatzkräfte nach eigenen Angaben einen Teil der Leiter im Matsch zurücklassen, da eine Bergung nicht mehr möglich war.

Drei weitere Kinder konnten sich selbst aus dem Lehm befreien. Alle fünf bekamen - um die Stimmung der erschöpften Kinder zu heben - laut Feuerwehr jeweils einen Teddybären geschenkt.