Kater Harry aus Nordhessen.
Kater Harry aus Nordhessen. Bild © Carsten Gohlke

Er hat leichte Ähnlichkeit mit Garfield, aber scheint doch deutlich sportlicher zu sein: Seitdem Kater Harry mit seiner Familie in Nordhessen umgezogen ist, kommt er fast täglich dorthin zurück, wo er einmal wohnte - nach Baunatal-Großenritte. Sein Ziel: ein Slow-Food-Restaurant.

Audiobeitrag
Kater Harry aus Nordhessen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gourmet und Wanderkater Harry

Ende des Audiobeitrags

Im Restaurant Humburg's Eck ist er der älteste Stammgast: Kater Harry, der ein bisschen aussieht wie Garfield. Er hat weiß-rotes Fell und einen buschigen Schwanz. Und wandert fast täglich mehrere Kilometer von Niedenstein-Wichdorf nach Baunatal-Großenritte.

Vor ein paar Jahren zog Harry mit seiner Familie nach Niedenstein um. Offenbar nicht ganz freiwillig, denn seitdem kommt er immer wieder dorthin zurück, wo er einmal wohnte. Dass sein altes Heim nun ein Restaurant ist, scheint dem Gourmetkater die lange Strecke erst recht schmackhaft zu machen.

Bekannt in seiner Region

Karte, welche die ca. 6 km lange Strecke anzeigt, die der Kater täglich läuft.
Bild © hessenschau.de

Als Harry das erste Mal weg war, war das für seine Besitzer ein großer Schock. Doch bald stand fest: Den Kater hatte es in seine gewohnte Umgebung zurückgezogen. Mittlerweile ist Harry bekannt in seiner Region und auch die Gäste im Humburg's Eck sind fasziniert von dem Kater, der immer wieder auf Wanderschaft ist.

Nur mit den Öffnungszeiten hat der Kater noch ein Problem. "Montag und Dienstag ist Ruhetag, da tigert Harry beleidigt vor der Tür hin und her und versteht die Welt nicht mehr", so der Restaurantchef.

Sendung: hr3, 06.12.2018, 13.15 Uhr