Bei Feldhasen im Landkreis Limburg-Weilburg sind Erreger der Hasenpest nachgewiesen worden.

Die für Mensch und Tier gefährliche Krankheit werde durch Bakterien verursacht, teilte der Kreis am Mittwoch mit. Die erkrankten Tiere dürften nicht angefasst werden. Es werde empfohlen, Hunde an der Leine zu führen. Eine ungewöhnliche Häufung gibt es laut Hessischem Landeslabor aber nicht. Die toten Hasen wurden in Villmar, Runkel und Limburg gefunden. Beim Menschen können neben schlecht heilenden Wunden grippeähnliche Symptome auftreten.