Die öffentliche Fahndung mit Aufnahmen einer Überwachungskamera dauerte nicht lange: Der Gesuchte hat sich bei der Polizei in Viernheim gemeldet. Er soll unter anderem Katzenfutter-Dosen mit Parolen versehen haben.

Der mutmaßliche Täter, aufgenommen von einer Überwachungskamera

Schneller Fahndungserfolg für die Staatsanwaltschaft und Polizei im Kreis Bergstraße: Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung von Aufnahmen eines mutmaßlichen Islam-Hetzers hat sich der Verdächtige bei den Beamten gestellt. Bei ihm handele es sich um einen 68 Jahre alten Mann aus Viernheim, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Der Mann soll seit Juni 2019 leere Katzenfutterdosen und ähnliche Objekte mit islamfeindlichen Parolen beschmiert und in einer Hecke entlang eines Fahrradwegs in Viernheim platziert haben. Daraufhin installierte die Staatsanwaltschaft dort eine Kamera und erwischte den Mann auf frischer Tat. Mit diesen Bildern gingen die Ermittler am Mittwoch an die Öffentlichkeit.

Der 68-Jährige wird sich wegen des Verdachts der Volksverhetzung verantworten müssen.