Ein mit einer Axt und einer Machete bewaffneter Mann hat in Hattersheim einen größeren Einsatz der Polizei ausgelöst. Er hatte sich zuvor mit seiner Ex-Freundin gestritten. In seinem Keller fanden die Beamten ein ganzes Waffenarsenal.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Polizeieinsatz in Hattersheim

Polizeieinsatz
Ende des Audiobeitrags

Wie die Polizei am späten Montagabend berichtete, verließ der 34-Jährige am Nachmittag nach einer Auseinandersetzung mit seiner früheren Lebensgefährten die Wohnung in Hattersheim (Main-Taunus), in der die Frau mit der gemeinsamen Tochter lebt. Beim Verlassen des Hauses geriet er dann mit einem Anwohner in Streit.

Aus der Tiefgarage holte er schließlich eine Axt und eine Machete und bedrohte zunächst den ein Jahr älteren Nachbarn. Anschließend ging er in die Tiefgarage zurück. Eine Anwohnerin, die das Geschehen beobachtete, rief die Polizei.

Schusswaffen und Messer

Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen und zivilen Einsatzkräften an. Der Verdächtige war inzwischen verschwunden. In einem Kellerraum, der von dem Mann genutzt wurde, fanden sie zwei Schusswaffen, ein Beil, eine Machete und ein Kampfmesser.

Der 34-Jährige meldete sich später bei der Polizei und wurde noch am Abend festgenommen. Der Mann kam zur Untersuchung in die Psychiatrie, wie ein Sprecher sagte. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Sendung: hr1, 10.12.2019, 0.00 Uhr