Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hausbrand in Echzell

Brand Echzell

Bei einem Brand in Echzell ist ein Wohnhaus komplett abgebrannt. Das Gebäude stand eigentlich zum Verkauf. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf knapp eine halbe Million Euro.

Nach einem Brand in Echzell ist ein Wohnhaus in der Wetterau-Gemeinde unbewohnbar. Wie die Polizei am Samstag bestätigte, wurde das Feuer am Freitagabend von den Bewohnern bemerkt, die einen lauten Knall hörten. Die genaue Brandursache ist jedoch noch unklar.

Alle Bewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen, ein älteres Ehepaar wurde leicht verletzt. Bei den Löscharbeiten, für die kurzzeitig die B455 zwischen Nidda und Wölfersheim gesperrt werden musste, verletzte sich zudem ein Feuerwehrmann leicht. Decken und Wände des Gebäudes stürzten ein.

Ersten Schätzungen zufolge entstand durch den Brand ein Sachschaden in Höhe von 400.000 bis 500.000 Euro. Das Haus stand zum Verkauf. Die Polizei ermittelt bereits.

Sendung: hr-iNFO, 21.11.2020, 6 Uhr