Hanf-Pflanzen

In Wohnungen in Bürstadt und Worms hat die Polizei kiloweise Heroin und Marihuana sichergestellt - und haufenweise Falschgeld. Ein Verdächtiger, sein Bruder und seine Mutter wurden festgenommen.

Rauschgift mit einem Verkaufswert von mehreren Hunderttausend Euro haben Drogenfahnder am Donnerstag in Südhessen entdeckt. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden insgesamt sechs Kilogramm Heroin und drei Kilogramm Marihuana sichergestellt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag in Darmstadt mit. Die Polizei schätzt den Wert des Rauschgifts auf insgesamt 400.000 Euro.

Drei Verdächtige wurden im Zuge der Durchsuchungen vorübergehend festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 34 Jahre alten Mann aus Bürstadt (Bergstraße), der offenbar schon seit Monaten im Visier der Drogenfahnder stand, sowie seine Mutter und seinen Bruder.

In den drei Wohnungen der Verdächtigen in Bürstadt und dem rheinland-pfälzischen Worms stießen die Beamten außerdem auf mehr als 1.800 Euro, die vermutlich aus dem Drogenhandel stammen, sowie 50.000 Euro Falschgeld. Auch ein Schlagstock, ein Luftgewehr, ein Baseballschläger sowie Diebesgut wurden beschlagnahmt.

Die drei Festgenommenen verbrachten die Nacht auf der Polizeistation. Der 34-jährige Tatverdächtige soll im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

Sendung: hr-iNFO, 26.06.2020, 16 Uhr