Eine Reisegruppe aus Frankfurt ist bei einem Brand eines Luxus-Hausbootes in Südafrika verunglückt, ein Mann ertrank.

Der Vorfall vom Sonntag werde detailliert untersucht, teilten südafrikanische Behörden am Dienstag mit. Ein südafrikanisches Besatzungsmitglied sei ebenfalls gestorben. Zwei Personen würden noch vermisst. An Bord seien fünf Passagiere und vier Besatzungsmitglieder gewesen. Sie seien ins unruhige Wasser gesprungen. Das Boot war laut Reiseveranstalter gut gewartet. Angehörigen zufolge gab es jedoch Motor- und Sicherheitsprobleme.