Sonne scheint durch ein Thermometer, das 30 Grad anzeigt
Am Sonntag wir es bis zu 32 Grad in Hessen. Bild © picture-alliance/dpa

Im Schwimmbad chillen und danach im Garten grillen: Der Sonntag bietet mit Temperaturen über 30 Grad beste Voraussetzungen dafür. Danach bleibt es warm, wird aber ungemütlich.

Videobeitrag
hs

Video

zum Video hessenschauwetter

Ende des Videobeitrags

Der Juni gibt einen strahlenden Einstand: Mit Temperaturen zwischen 28 und 32 Grad steht Hessen am Sonntag der bislang wärmste Tag des Jahres bevor – Hoch "Pia" sei Dank!

Vor allem im Rhein-Main-Gebiet dürfte es ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch werden. "Am Sonntag erwarten wir makelloses Wetter", sagt hr-Meteorologe Rainer Behrendt am Samstag. "Ein paar Quellwolken fallen da kaum ins Gewicht." Die Temperaturen seien zwar im oberen Bereich für einen Juni-Anfang, aber trotzdem für diese Jahreszeit im normalen Rahmen.

Ab Montag wird es schwül mit Gewittern

Am Montag ist dann schon wieder Schluss mit der Freude. Zwar bleiben die Temperaturen bei um die 30 Grad weiter hoch, aber es wird zunehmend schwüler und drückender. Bereits am Nachmittag ziehen immer mehr Wolken auf und bringen Gewitter mit Starkregen und sogar Hagel. "Diese Gewitter sind sehr lokal, da können wir nicht vorhersagen, wo die runterkommen", sagt der hr-Meteorologe.

Bis Mittwoch wird das anstrengende, schwüle Wetter mit Schauern und Gewittern anhalten, ab Donnerstag kommt dann mit Tief "Frank" von Westen ein erlösender Schwall Atlantikluft nach Hessen, der für eine Abkühlung auf 20 bis 25 Grad und ein frischeres Lüftchen sorgt, so die Prognose.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschauwetter, 1.6.2019, 19.58 Uhr