Hat die Hessen das Lotto-Glück verlassen? Während es im vergangenen Jahr elf Millionengewinner gab, verkündete Lotto Hessen nun erst den dritten Tippspiel-Millionär für 2019. Auch die bisherigen Gewinnsummen verlieren den Vergleich zum Rekordjahr 2018.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Dritter Lotto-Millionengewinn in Hessen

Lottoschein Sujet
Ende des Audiobeitrags

Der letzte Sommer war nicht nur temperaturmäßig ein Rekordsommer, sondern auch aus Sicht der hessischen Lotto-Spieler: Innerhalb von nur acht Wochen wurden über 100 Millionen Euro an hessische Gewinner ausgeschüttet. Insgesamt brachte es das Jahr 2018 auf die neue Rekordmarke von elf hessischen Lotto-Millionären.

Warten auf den Kontoauszug

In diesem Jahr herrscht dagegen bislang die Lotto-Flaute in Hessen. So konnte Lotto Hessen am Freitag erst den dritten Millionen-Gewinn 2019 verkünden. Eine Rentnerin aus dem Wetteraukreis hatte auf ihrem Lottoschein auch die Zusatzlotterie Spiel 77 angekreuzt und mit 2,50 Euro extra den Volltreffer gelandet. Ihre siebenstellige Losnummer 5-8-7-7-6-7-7 für das Spiel 77 hatte kein weiterer Tipper in ganz Deutschland. Nun ist die Dame um genau 1.377.777 Euro reicher.

Als Kundenkarten-Tipperin werde die Summe in den nächsten Tagen automatisch auf ihr Konto überwiesen. "Bislang hat die Dame nicht auf den Gewinn reagiert, vielleicht wartet sie einfach den nächsten Kontoauszug ab", sagte eine Lotto-Sprecherin zu hessenschau.de.

Frankfurter holen Rekordsummen

Es ist bereits die zweite Rentnerin, die in diesem Jahr einen Millionengewinn einstrich. Im Juni gewann eine ältere Frau aus dem Main-Kinzig-Kreis beim Lotto "6 aus 49" rund 1,5 Millionen Euro. Die erste hessische Lotto-Million 2019 holte im Mai ein Tipper aus dem Rheingau-Taunus beim Spiel 77. Die Gewinnsumme: ebenfalls rund 1,5 Millionen Euro.

Nicht nur in der Anzahl der Millionengewinner hinkt Hessen im Vergleich zum Vorjahr hinterher, sondern auch bei der Höhe der Gewinnsummen. Hier stellte 2018 ebenfalls ein Rekordjahr dar: So strich ein Rentner aus Frankfurt beim Eurojackpot den höchsten Gewinn mit 45 Millionen Euro ein. Ein junger Tipper, ebenfalls aus Frankfurt, sicherte sich beim Lotto "6 aus 49" mit über 29 Millionen Euro die höchste Gewinnsumme. Zudem wurden gleich 50 Mal Großgewinne zwischen 100.000 Euro und 999.999 Euro an hessische Tipper ausgezahlt.

"Frankfurt stach nicht nur im vergangen Jahr mit den hohen Gewinnen heraus", erklärte die Lotto-Hessen-Sprecherin. Denn die Stadt liegt auch im Ranking der hessischen Lotto-Millionäre auf Platz eins. So wurden seit Einführung des Euro bereits 22 Frankfurter zu Lotto-Millionären. Auf Platz zwei folgen Stadt und Kreis Gießen mit elf Lotto-Millionären, im Hochtaunus-Kreis gab es bislang zehn, im Wetteraukreis sechs Glückspilze. "Der Kreis Marburg-Biedenkopf hingegen weist noch gar keinen Euro-Millionär auf", so die Sprecherin.

Sendung: hr3, 16.8.2019, 12 Uhr