Hessen macht sich im Bundesrat für die Einrichtung anonymer Testmöglichkeiten von Partydrogen stark.

Bei der Sitzung des Bundesrates am Freitag soll ein Entwurf zur Änderung des Betäubungsmittelgesetzes eingebracht werden, wie die hessische Ministerin für Bundesangelegenheiten, Puttrich (CDU), am Donnerstag mitteilte.

Beim "Drug Checking" können Konsumenten ihre Rauschmittel auf die Inhaltsstoffe prüfen lassen. Hessen sehe dies als Beitrag zum Gesundheitsschutz der Konsumenten.