Um Tiere zu schützen, hat Hessens Landesjagdverband dafür plädiert, die Vegetation auf Weg- und Wiesenrändern nur maßvoll zu stutzen.

Die Feldrandstreifen vernetzten Biotope und dienten Insekten, Vögeln und Kleinsäugern als Nahrungsquelle, wie der Verband am Dienstag in Bad Nauheim (Wetterau) erläuterte.