Knapp fünf Monate nach den heftigen Unwettern in Südhessen bekommt nach Überprüfung aller Hilfsanträge ein Geschädigter finanzielle Hilfe vom Land.

Insgesamt waren nach dem Gewitter mit schweren Schäden und mehr als 20 Verletzten 27 Anträge auf finanzielle Unterstützung gestellt worden. Fünf Betriebe und 22 Privatleute hatten wegen ihrer Schäden Gelder beantragt.

Ein Geflügelzuchtverein aus Seligenstadt (Offenbach) bekommt nun 1.110 Euro, wie das zuständige Regierungspräsidium in Darmstadt mitteilte. Am 18. August waren die Gewitter mit Hagel und Fallwinden über Städte im Kreis Offenbach hinweggefegt und hatten teils binnen Minuten schwere Schäden angerichtet. Das Land Hessen hatte daraufhin zugesagt, Betroffene finanziell zu unterstützen. Die Auflagen für eine Finanzspritze waren allerdings hoch.