Rauchschwaden aus dem Dach des Mehrfamilienhauses in Bad Soden

Großeinsatz der Feuerwehr in Bad Soden am Taunus: Bei einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus ist ein hoher Schaden entstanden. Dutzende Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Videobeitrag

Video

zum Video Brand in Mehrfamilienhaus in Bad Soden

brand-bad-soden-neu
Ende des Videobeitrags

Schon von weitem war am Dienstagmittag die dichte Rauchwolke über dem Mehrfamilienhaus in Bad-Soden am Taunus (Main-Taunus) zu sehen. Flammen schlugen aus dem Dachstuhl. Etwa 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr kämpften gegen die Flammen. Die Rettungskräfte evakuierten das Haus. Dutzende Bewohner mussten ihren Wohnungen verlassen.

Nach Polizeiangaben wurden zwei Menschen beim Verlassen des Hauses leicht verletzt. Sie atmeten demnach Rauchgase ein und mussten vor Ort in einem Rettungswagen behandelt werden.

Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer bei Schweißarbeiten im Dachstuhl ausgebrochen. Dort wurde eine leerstehende Wohnung kernsaniert. Durch den Brand explodierte auch eine Gasflasche. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Die Polizei schätzt den Schaden am Dachstuhl auf einen sechsstelligen Betrag. Die Wohnungen darunter wurden demnach nicht beschädigt. Deswegen konnten alle Bewohner nach den Löscharbeiten zurück in das Gebäude.