Nach einer Geldautomatensprengung in Buseck (Gießen) am frühen Dienstagmorgen hat die Polizei eine erste Spur zu den Tätern.

Zeugen hätten beobachtet, wie drei Personen nach der Explosion in einem dunklen Wagen davongerast sind, teilten die Beamten mit. Anwohner waren durch laute Knallgeräusche geweckt worden.

Die Täter sollen Sprengstoff im Innenbereich eines Bankgebäudes gezündet und zwei Geldkassetten gestohlen haben. Die Höhe der Beute war weiter unklar. Am Haus und drei Autos sei ein mindestens sechsstelliger Schaden entstanden.