Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wohnhausbrände in Rüsselsheim und Friedrichsdorf

Die Feuerwehr löscht das brennende Haus in Rüsselsheim.

Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Samstag dreimal zu brennenden Wohnhäusern ausrücken. Ein Mensch wurde aus einer verrauchten Wohnung in Frankfurt gerettet.

Im Rhein-Main-Gebiet haben in der Nacht zum Samstag drei Häuser gebrannt. In Seulberg, einem Stadtteil von Friedrichsdorf (Hochtaunus), wurde gegen 3 Uhr Feuer in einem Wohnhaus gemeldet. Laut Polizei meldeten Anrufer, dass das Einfamilienhaus in Vollbrand steht. Vorher habe es einen lauten Knall gegeben.

Person am Brandort gesichtet

Das Haus wurde durch den Brand fast vollständig zerstört und stürzte teilweise ein. Die Bewohner waren nicht zu Hause, so dass niemand verletzt wurde. Durch das Feuer wurden auch umstehende Fahrzeuge beschädigt. Der Schaden liegt einer ersten Schätzung zufolge im mittleren sechsstelligen Bereich.

Anwohner hatten nach Informationen der Polizei eine Person beobachtet, die sich nach dem Ausbruch des Feuers vom Haus entfernt hatte. Die Kriminalpolizei kann eine vorsätzliche Brandursache deshalb nicht ausschließen und ermittelt weiter.

Fassade in Flammen

Im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim brannte gegen 0.15 Uhr die Fassade eines Hauses. Das Feuer sei nach fünf Minuten gelöscht gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Gegen 0:15Uhr kam es zu einen Fassadenbrand in #BergenEnkheim . Eine Person wurde durch die Rauchgase verletzt und durch den #Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Das #Feuer konnte schnell gelöscht werden. ^tka

[zum Tweet]

In einer verrauchten Wohnung im zweiten Stock habe sich allerdings eine gehbehinderte Person befunden, die über den Hausnotruf auf sich aufmerksam machte. Feuerwehrleute brachten sie nach draußen. Mit einer leichten Rauchgasvergiftung kam die Person ins Krankenhaus. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Das sei nach einem Fassadenbrand generell schwer zu schätzen, sagte der Feuerwehrsprecher. Warum das Feuer ausbrach, ist unklar.

Sechsstelliger Schaden in Rüsselsheim

Wegen eines brennenden Reihenhauses in Rüsselsheim-Königstädten (Groß-Gerau) rückte die Feuerwehr gegen 0.30 Uhr aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl, wie die Polizei mitteilte.

Da das Haus nach einem Eigentümerwechsel gerade renoviert wird, befand sich niemand mehr in dem Haus. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer löschen, bevor auch das benachbarte Haus in Brand geriet. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf 100.000 bis 200.000 Euro.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen