Crystal Meth
Crystal Meth (Archivfoto) Bild © picture-alliance/dpa

Eine Hotelangestellte hat in Kelsterbach ein Kilo der Droge Crystal Meth gefunden. Ein Gast hatte das Päckchen im Wert von rund 100.000 Euro offenbar im Safe seines Zimmers vergessen.

Wer sie gesehen hat, muss unweigerlich an die TV-Serie "Breaking Bad" mit dem Crystal Meth kochenden Lehrer Walter White denken. Wer die US-Serie nicht kennt, wundert sich einfach über einen kuriosen Drogenfund in einem Hotel in Kelsterbach (Groß-Gerau): Dort hat eine Angestellte bei der Zimmerreinigung ein Paket mit einem Kilo der Droge entdeckt. Straßenwert laut Polizei: rund 100.000 Euro.

Wie die Beamten am Dienstag in Darmstadt mitteilten, fand die Angestellte die Drogen bereits am Sonntag im Safe eines Hotelzimmers. Sie waren in einem Päckchen verschnürt und in Paketband eingewickelt. Bei näherer Betrachtung sei der Frau der kristalline Inhalt aufgefallen.

Drogen beim Auschecken vergessen?

Der betroffene Hotelgast hatte den Angaben zufolge bereits ausgecheckt. Zum Stand der laufenden Ermittlungen wollte sich ein Polizeisprecher auf Nachfrage nicht äußern - "um die Ermittlungen nicht zu gefährden". Rauschgiftfahnder aus Rüsselsheim fahnden nach dem mutmaßlichen Dealer. Ihm droht wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.

Crystal Meth ist eine synthetisch hergestellte Droge mit hohem Suchtfaktor. Sie wirkt auf Konsumenten aufputschend und führt zu einem gesteigerten Selbstbewusstsein. Die Droge kann Gehirnschäden und körperlichen Verfall hervorrufen und gilt als äußerst gefährlich.

Sendung: hr1, 13.03.2018, 11.00 Uhr