Ein Gaszähler

Deutschland droht ein Gasmangel, die Bundesregierung ruft deshalb zum Energiesparen auf. In Hofheim tun das aktuell schon rund 700 Haushalte - allerdings ungewollt. Versorger Mainova hat die Erdgas-Versorgung unterbrochen.

Audiobeitrag

Audio

700 Haushalte in Hofheim-Lorsbach ohne Gas

Ende des Audiobeitrags

Deutschland müsse Gas sparen, fordert Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) mit Blick auf den Ukraine-Krieg und Putins Drohungen, Deutschland und anderen Staaten den Gashahn abzudrehen. Im Hofheimer Ortsteil Lorsbach proben rund 700 Haushalte schon einmal für den Ernstfall; das jedoch nicht freiwillig. Mainova hat ihre Versorgung gekappt - wegen einer technischen Störung, wie es bei dem Energieversorger heißt. Seit Donnerstag sitzen die Menschen diesbezüglich schon auf dem Trockenen.

Erste Haushalte wieder angebunden

Gemeinsam mit beauftragten Dienstleistern habe man am Sonntag mit der Wiederherstellung der Gasversorgung beginnen können. "Erste Hausanschlüsse werden derzeit wieder in Betrieb genommen", twitterte das Unternehmen am Sonntagmittag.

Wann alle Haushalte wieder mit Gas versorgt sind, ist bislang nicht klar. "Wir geben alles, dass es so weitergeht", teilte Mainova mit. Dies könne noch ein bis zwei Tage in Anspruch nehmen, sagte ein Sprecher gegenüber dem hr.

Eine erste gute Nachricht für #Lorsbach : die Erdgas-Versorgungsleitung konnte in einem ersten Sektor wieder befüllt werden. Erste Hausanschlüsse werden derzeit wieder in Betrieb genommen. Wir geben alles, dass es so weitergeht. Sicherheit ist für uns dabei die oberste Priorität.

[zum Tweet]

Firma muss in die Häuser

Um die Gasversorgung wieder herzustellen, sei es erforderlich, in die Häuser zu gehen. "Dazu bittet die NRM (Netzdienste Rhein-Main GmbH) alle betroffenen Kundinnen und Kunden um Mithilfe, um den Mitarbeitenden vor Ort den Zugang zum Hausanschluss zu gewährleisten.". Dies sei aus Sicherheitsgründen zwingend notwendig.

Zunächst habe man das Gas in jedem Haushalt abstellen müssen. Da nicht alle Anwohner vor Ort waren, habe man die Straßen vor den Häusern teilweise aufbaggern müssen, um an die Leitungen zu kommen. Um das Gasnetz wieder zu befüllen, müsse nun jeder Haushalt noch einmal besucht werden.

Gründe für Ausfall

"Ganz Lorsbach ist voll von Mainova- und Handwerker-Autos", teilte eine Anwohnerin dem hr mit. Aufgrund der Sommerferien und Urlaubszeit seien viele Menschen aber gar nicht in ihrem Zuhause anzutreffen.

Die genauen Gründe für den Ausfall der Gasversorgung und die aufwändigen Reparaturarbeiten sind nicht bekannt. Man kläre dies gerade ab, sagte der Mainova-Sprecher.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen