Zollfahnder und Staatsanwälte haben in Hessen ein illegales Netzwerk von Scheinfirmen im Baugewerbe zerschlagen.

Bei umfangreichen Durchsuchungen im Rhein-Main-Gebiet am Donnerstag wurden nach Angaben des Hauptzollamtes Frankfurt und der Staatsanwaltschaft Darmstadt die beiden 51 und 52 Jahre alten Hauptbeschuldigten festgenommen. Insgesamt 22 Beschuldigten werfen die Ermittler vor, in den vergangenen Jahren gegen Provisionen über ein Firmengeflecht Scheinrechnungen in einem Umfang von etwa 6,4 Millionen Euro an Bauunternehmen ausgestellt zu haben.