Bei einem Unfall auf der A7 bei Kassel ist am Montag ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben war der 60-Jährige zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord auf einen Lkw-Stau auf dem rechten Fahrstreifen aufgefahhren. Dabei schob er zwei Laster aufeinander. Der 60-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Ein 58-jähriger Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 500.000 Euro. Die A7 wurde in südlicher Fahrtrichtung voll gesperrt. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten am späten Abend noch an.