Segelflugzeug, Rettungskräfte
In dem Segelflugzeug wurden zwei Menschen verletzt Bild © hessennews.tv

Auf einem Segelflugplatz in Zierenberg sind ein Pilot und eine weitere Insassin schwer verletzt worden. Sie waren beim Start mit ihrem Segelflugzeug aus geringer Höhe abgestürzt. Verantwortlich war ein Jogger.

Videobeitrag

Video

zum Video Flugunfall wegen Jogger

Ende des Videobeitrags

Der Läufer habe die Startbahn gequert, als der Segelflieger gerade startete, sagte ein Polizeisprecher. Die Flugplatzleitung brach den Motorwindenstart daraufhin ab. Das Flugzeug stürzte aus etwa fünf Metern zu Boden.

Jogger verschwand

Die beiden Insassen wurden schwer verletzt. Der Pilot wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Nach Worten eines Polizeisprechers ist eine Wirbelsäulenverletzung nicht auszuschließen. Eine 17-jährige Mitfliegerin kam mit dem Rettungswagen in die Klinik.

Der Jogger lief unterdessen weiter und verschwand. Nach ihm wird gesucht. Laut Polizei ist nicht klar, ob er den Flugunfall überhaupt bemerkt hat. Die Ermittler suchen Zeugen. Ermittlungen laufen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr und der fahrlässigen Körperverletzung. Dafür droht eine Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr.

Schaden: rund 25.000 Euro

Neben der Polizei hat auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BfU) Ermittlungen aufgenommen. Den Schaden gaben die Beamten mit 25.000 Euro an.