Einem der jüngsten Frühchen der Welt ist im Klinikum Fulda der Weg ins Leben geebnet worden.

Es sei dort nach einer Notgeburt im März 2019 nach nur 21 Wochen und vier Tagen Schwangerschaft behandelt und nun Ende April nach Hause entlassen worden, wie das Krankenhaus am Freitag berichtete. Das Mädchen war damals zusammen mit ihrem Zwillingsbruder, der nicht überlebte, bei einer Hausgeburt im Vogelsbergkreis überraschend zur Welt und dann ins Krankenhaus gekommen. Offenbar gibt es nur ein Kind in USA, das auch so früh zur Welt kam.