Wegen Beschimpfungen und Bedrohungen von Mitarbeitern der Hotline für Bereitschaftsdienst und Terminservice droht die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) mit Strafanzeigen.

Die Zahl der verbalen Entgleisungen habe ein Ausmaß angenommen, dass man sich schützend vor die Mitarbeiter stellen müsse, so der stellvertretende KV-Vorstandsvorsitzende Starke am Donnerstag.