Trotz des Sommerferienbeginns in Baden-Württemberg und Bayern ist es auf den hessischen Autobahnen am Samstag zunächst ruhig geblieben.

Auch am Frankfurter Flughafen lief der Betrieb am Vormittag ohne besondere Wartezeiten, wie eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport sagte. Die Ferienzeit mache sich zwar durchaus bemerkbar und es gebe mehr Passagiere.

An den Kontrollen laufe aber alles normal. Auf seiner Internetseite wies Fraport zugleich auf mögliche längere Wartezeiten am Check-In sowie an den Kontrollen hin und riet den Reisenden, mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug zum Flughafen zu kommen. Der Flughafenbetreiber rechnete für den Samstag mit rund 238 000 Fluggästen, wie die Sprecherin sagte. An einem durchschnittlichen Tag außerhalb der Ferien nutzen demnach etwa 220 000 Passagiere Deutschlands größten Airport.