Nach einem Gaststätten-Brand im Frankfurter Bahnhofsviertel soll der mutmaßliche Täter nicht in die Psychiatrie.

Das Landgericht wies den Antrag der Staatsanwaltschaft zurück. Es stehe nicht abschließend fest, ob der 33-Jährige tatsächlich im Juli 2019 eine Mülltonne in Brand gesetzt hatte.